Skip to content

Schuljahresanfang 2020/2021

arrow_backzurück

Schuljahresanfang 2020/2021

Datum: 04.09.2020

Liebe Eltern,

ein herzliches Grüß Gott zu Beginn des neuen Schuljahres 2020/2021, das am heutigen Dienstag startet und uns alle, trotz der erschwerten Bedingungen der Coronapandemie, durch ein hoffentlich gut gelingendes, ereignisreiches Stück gemeinsamen Weges wieder miteinander verbinden wird. Nach einem schönen Sommer, der im August noch einmal kräftig Gas gegeben und uns allen, ob zu Hause oder auf Reisen, viele Sonnentage geboten hat, können wir nun ausgeruht und gut erholt gemeinsam mit unseren 334 Schülerinnen und Schülern in ein abwechslungsreiches und spannendes neues Schuljahr starten.

Für unsere jüngsten Schülerinnen und Schüler, unsere ABC-Schützen, beginnt in diesen Tagen ein neuer Lebensabschnitt. Sicher sind sie schon besonders aufgeregt darüber, was in den nächsten Wochen und Monaten alles auf sie zukommen wird. Ich begrüße deshalb vor allem unsere Erstklässler – insgesamt 87 an der Zahl – mit ihren Familien auf das Herzlichste an unserer Schule. Ein ganz besonderes Dankeschön an Sie, liebe Eltern, für die Wahl unserer Schule am Anfang des Bildungsweges Ihrer Kinder und das damit in uns Lehrkräfte gesetzte Vertrauen.

Wie zu jedem Schuljahresbeginn haben sich auch diesmal wieder personelle Veränderungen seitens der Lehrerschaft ergeben. Neu im Kollegium begrüßen wir Frau Johanna Lander als Klassenlehrerin der Klasse 1a, Frau Sabrina Milch als Klassenlehrerin der Klasse 1b, Herrn Christoph Maier als Klassenlehrer der Klasse 3d gzt. Ebenso herzlich willkommen heißen dürfen wir die Referendarinnen für das Grundschullehramt Frau Ramona Pickl, Frau Marina Schedel, sowie Frau Johanna Hell als Fachlehramtsanwärterin im Fachbereich Werken und Gestalten, die alle drei ihren Start ins Berufsleben an unserer Schule beginnen werden.

Zur Erteilung des katholischen Religionsunterrichts verstärkt Herr Kaplan Sarapak im neuen Schuljahr unser Lehrerteam. Wir wünschen allen neu hinzugekommenen Kolleginnen und Kollegen viel Freude und gutes Gelingen an ihrem neuen Dienstort und in ihrem Aufgabenbereich.

Unseren Schülerinnen und Schülern, allen Kolleginnen und Kollegen, vor allem aber auch Ihnen, liebe Eltern, wünsche ich einen guten Schuljahresbeginn und eine vertrauensvolle und fruchtbare Zusammenarbeit. Wir hoffen, dass wir trotz der Vorgaben des Hygienekonzeptes und den damit verbundenen Einschränkungen ein geordnetes Schuljahr beginnen werden und bitten schon vorab um Ihr Verständnis. Hoffen wir, dass wir alle gesund bleiben!


Mit den besten Grüßen
Johann Gröger, Schulleiter

Bitte beachten Sie folgende Mitteilungen:


1. Unterrichtszeiten in der ersten Schulwoche

Begrüßungsfeier der 1. Klassen

Die Begrüßungsfeier am Dienstag, 8. September 2020, findet in diesem Jahr nicht zentral, sondern dem Hygienekonzept geschuldet klassenweise wie folgt in der Schulaula statt.

Klasse 1a:
8.00 Uhr - Im Anschluss Unterricht bis 9.45 Uhr

Klasse 1b:
8.45 Uhr - Im Anschluss Unterricht bis 10.30 Uhr

Klasse 1c:
9.30 Uhr - Im Anschluss Unterricht bis 11.15 Uhr


Klasse 1d gzt:
10.15 Uhr - Im Anschluss Unterricht bis 12.00 Uhr

Bitte bedenken Sie, dass pro Schulkind nur 2 erwachsene Begleitpersonen zugelassen sind. Bitte warten Sie vor dem Eingangsbereich im Innenhof der Schule. Sie und Ihr Kind werden rechtzeitig abgeholt. Auf dem Schulgelände und auf dem Weg in die Aula besteht Maskenpflicht. Während der Feier darf die Maske abgenommen werden, Das Abstandsgebot von 1,50 m ist von den Eltern einzuhalten.

Unterricht für die Jahrgangsstufen 2-4 am ersten Schultag, Dienstag, 8. September

Die Unterrichtszeiten der 2. bis 4. Klasse finden am Dienstag, 8. September 20 und während der gesamten ersten Schulwoche mit gestaffeltem Beginn und Ende statt. Die Unterrichtszeiten für die jeweilige Klasse können Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen.

Von Mittwoch, 9. September bis Freitag, 11. September 2020

Der Unterricht findet während der gesamten 1. Schulwoche zeitlich gestaffelt bei der Klassenlehrkraft statt, und zwar im selben Schema wie vor den Sommerferien. Die jeweiligen Klassen treffen sich am entsprechenden Wartebereich auf dem Pausenhof. Diese Vereinbarung gilt nur für die erste Schulwoche.

Wartebereich

Unterrichtszeit

A

B

C

D

8.30 – 11.15 Uhr

1a

1b

1c

1d

8.00 – 11.20 Uhr

2a

2b

2c

8.15 – 11.35 Uhr

3a

3b

3c

3d

7.45 – 11.05 Uhr

4a

4b

4c

4d

Wartebereiche:

A Eingang im Pausenhof bei den Völkerballfeldern
B Eingang im Pausenhof bei den Tischtennisplatten
C Eingang im Pausenhof gegenüber der Bücherei
D Eingang Riedelweg im Pausenhof entlang des Balancierbalkens

Vollbetrieb für alle Klassen ab Montag, 14.09.20

Ab Montag,14.Sept.2020, startet, unter Berücksichtigung des aktualisierten Hygienekonzeptes, der Normalbetrieb voll umfänglich nach Stundenplan, und zwar mit gleichzeitigem Unterrichtsbeginn für alle Klassen um 7.45 Uhr. Dies gilt auch für den Ganztagesbetrieb, der dann regulär bis 15.30 Uhr stattfinden wird. Die Schüler*innen betreten und verlassen das Schulhaus durch den der Klasse zugewiesenen Eingangsbereich wie folgt:

Eingangsbereiche

Eingang Aula bei den Mülltonnen

Eingang Aula Tischtennisplatten

Eingang

Bibliothek

Haupteingang

Eingang Bibliothek Rückseite

Eingang

Riedelweg

1a

3b

1b

2a

1d

1c

4a

3a

3c

2c

2b

4c

4b

4d

3d

Wir bitten um rechtzeitiges Erscheinen (15 Minuten vor Unterrichtsbeginn), damit der Unterricht pünktlich um 7.45 Uhr beginnen kann.

Pausenregelung

An Wochentagen mit einer geraden Datumszahl findet die 1. Pause zwischen 9.15-9.35 Uhr für die Klassen 1 und 2 in der jeweils zugewiesenen Pausenzone auf dem Schulhof statt. Die Schüler*innen der 3. und 4. Klasse verbringen die 1. Pause im Klassenzimmer. Die 2. Pause, 11.05-11.20 Uhr verläuft dann genau umgekehrt. Schüler*innen der 1./2. Jgst. bleiben im Klassenzimmer, Schüler*innen der 3./4. Klasse gehen auf den Schulhof. An Wochentagen mit ungeraden Datumstagen beginnt die 3./4. Jgst. mit der 1. Pause im Freien und die 1./2.Jgst. bleibt im Klasssenzimmer. Analog dazu wird auch in der 2. Pause gewechselt. In jeder Pause im Außenbereich ist darauf zu achten, dass der Klassenverbund erhalten bleibt und es zu keiner Durchmischung der Gruppen kommt. Jede Klasse wird deshalb von einer Lehrkraft begleitet.

2.Schulanfangsgottesdienst

Zu diesem Schuljahresbeginn müssen wir leider auf den traditionellen Schulanfangsgottesdienst verzichten. Die Religionslehrkräfte werden im Verlauf der ersten Schulwoche die Klassen besuchen, um mit entsprechenden Segensworten, das neue Schuljahr mit dem Segen Gottes zu beginnen.

3. Nachmittagsunterricht

Auch im Schuljahr 2020/2021 lässt sich der Unterricht am Nachmittag nicht vermeiden. Die Ursache dafür liegt in erster Linie am Sportunterricht, der am Vormittag in unserer Sporthalle bei weitem nicht unterzubringen ist, sowie an der Verfügbarkeit der Fachlehrkräfte für das Fach Werken, da diese Lehrkräfte alle an mindestens 2 weiteren Dienstorten im Einsatz sind. Wir bitten daher um Ihr Verständnis.

4. Ganztages- und Betreuungsangebote an der Grundschule Pfuhl 2020/21

Im neuen Schuljahr wird auch das komplette Ganztagesprogramm wieder unter entsprechenden Auflagen des Hygieneschutzes stattfinden. Insgesamt 80 Buben und Mädchen der vier Ganztagesklassen werden fortan von 7.45 Uhr bis 15.30 Uhr von Lehrkräften, aber auch von externen Kooperationslehrkräften in einem vielseitigen Bildungsangebot unterrichtet, zusätzlich gefördert und betreut. Für alle rund 130 bisher gemeldeten Kinder, die künftig die Mittagsbetreuung besuchen werden, besteht bereits vom ersten Schultag an diese Möglichkeit. Dieses Betreuungsangebot findet täglich von 11.05 – 14.00 Uhr und in den verlängerten Betreuungsgruppen bis 17.00 Uhr statt. Für die Kinder der Ganztagesklassen besteht im Anschluss an das Unterrichtsende um 15.30 Uhr eine Möglichkeit zur Anschlussbetreuung bis 17.00 Uhr.

Nähere Informationen bezüglich dieser Betreuungsangebote, direkte Anmeldung, Kosten und Organisation erhalten Sie beim Betreuungsteam selbst (Tel. 71 10 11 32).

5. Einführung MS Teams

Die Corona-Pandemie hat uns gezeigt, dass wir uns digital, und dies datenschutzrechtlich konform, weiter entwickeln müssen. Deswegen haben wir in den letzten Wochen viele Möglichkeiten ausprobiert und sind schlussendlich mit Microsoft Teams, dem vom bayerischen Kultusministerium empfohlenen Programm, auf die für unsere Zwecke beste Plattform gestoßen. Dieses Programm bietet vielfältige Möglichkeiten wie z.B. Videokonferenzen im Lehrerkollegium und auch für Unterrichtszwecke innerhalb einer Klasse durchzuführen, eröffnet Kommunikationsmöglichkeit zwischen Lehrkraft und Schüler und dient zum Versenden verschiedenster unterrichtlicher Dokumente. Vorrangig wichtig ist für uns auch, dass dieses Programm unserer Schule Möglichkeiten zur papierlosen digitalen Schulverwaltung eröffnet und viele Kommunikationsabläufe vereinfacht. Das papierlose Versenden von Elternbriefen und anderer wichtigen Nachrichten ist in einem Arbeitsgang möglich. Gleichzeitig bietet es auch Ihnen, liebe Eltern, Gelegenheiten wie z.B. Entschuldigungen im Falle der Erkrankung Ihres Kindes unkompliziert und ohne Papier an die Schule zu senden. Ein konkreter Leitfaden zum konkreten Umgang mit MS Teams wird Ihnen im Rahmen des ersten Elternabends zu Beginn des neuen Schuljahres an die Hand gegeben und erläutert.

6. Zusammenarbeit Schule – Elternhaus

Wir laden Sie herzlich zu den Elternversammlungen der einzelnen Klassen ein. Eine Teilnahme sollte – wenn irgendwie möglich – selbstverständlich sein. Nur gemeinsam mit den Eltern können wir uns als Schule den Herausforderungen unserer Zeit stellen! Wir bitten in diesem besonderen Jahr um Verständnis, dass pro Schüler*in nur ein Elternteil teilnehmen kann. Den jeweiligen Termin gibt Ihnen die Klassenlehrkraft Ihres Kindes bekannt.

7. Abgabe Rückmeldebogen

Bitte denken Sie unbedingt am ersten Schultag daran, Ihrem Kind den Rückmeldebogen „Urlaubsreisen in den letzten 14 Tagen vor Schulbeginn“ mit in die Schule zu geben. Eine Teilnahme Ihres Kindes am Unterricht setzt die Abgabe dieses Bogens voraus egal, ob Sie in diesem Zeitraum verreist waren oder nicht. Bitte kreuzen Sie die entsprechenden Sachverhalte an und unterzeichnen das Schriftstück.

8. Fehlzeiten wegen Erkrankung

Ist Ihr Kind aus Gründen einer Erkrankung verhindert am Unterricht oder an einer sonstigen verbindlichen Schulveranstaltung teilzunehmen, so bittet die Schule dringend um Benachrichtigung vor Unterrichtsbeginn. Entweder per Nachricht mit MS Teams oder auch telefonisch. Diese telefonische Benachrichtigung allein genügt aber nicht. Bei Wiederbesuch der Schule ist eine Mitteilung über die Dauer der Erkrankung vorzulegen. Das Formular hierfür ist im Download auf unserer Internetseite erhältlich. Auch dieses Formular kann über MS Teams an das Schulsekretariat versendet werden.

9. Beurlaubung vom Unterricht

Wenn eine zwingend notwendige Unterrichtsbefreiung vorhersehbar ist (z.B. nicht verschiebbarer Arzttermin, wichtige Familienangelegenheiten), ist im Voraus über die Klassleitung ein Antrag auf Befreiung zu stellen. Dieser kann dann in dringenden Ausnahmefällen von der Schulleitung gewährt werden. Auch hierfür können Sie im Bedarfsfall ein Antragsformular anfordern. Reise- oder Urlaubstermine in feriennahen Zeiten können nicht als Begründung für eine Beurlaubung angesehen werden; diese werden auf keinen Fall genehmigt.

10. Schulwegsicherheit

Um allen Kindern unserer Schule ein möglichst sicheres Betreten und Verlassen des Schulgeländes morgens und mittags zu ermöglichen, bitte ich Sie ausdrücklich, möglichst nicht direkt vor dem Schulgebäude anzuhalten, bzw. wenn möglich ganz auf die Fahrt mit dem Auto zur Schule zu verzichten. Die Verkehrspolizei Neu-Ulm wird gerade in den Wochen zum Schuljahresbeginn die Zufahrtsstraßen zu unserer Schule beaufsichtigen und unseren Mädchen und Buben behilflich sein. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Kind über den Schulweg, vor allem über potenzielle Gefahrenstellen. Als Erstklasseltern sollten Sie in den ersten Tagen Ihr Kind auf dem Schulweg begleiten. Versuchen Sie für Ihr Kind eine Schulweggemeinschaft zu bilden! Machen Sie Ihr Kind auch auf eventuelle andere Gefahren des Schulwegs aufmerksam (Verhalten gegenüber Fremden!). Achten Sie auch darauf, dass Ihr Kind eine dem Wetter und der Jahreszeit angepasste Kleidung trägt.

11. Regelungen zum Umgang mit Erkältungssymptomen wie Schnupfen oder gelegentliches Husten

An Grundschulen ist ein Schulbesuch bei leichten Erkältungssymptomen ohne Fieber vertretbar.Wichtig: Kinder mit unklaren Krankheitssymptomen bitte in jedem Fall zunächst zu Hause lassen und gegebenenfalls einen Arzt aufsuchen! Kranke Schüler in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen nicht in die Schule kommen! Die Wiederzulassung zum Unterricht nach einer Erkrankung ist erst wieder möglich, wenn Schüler 24 Stunden symptomfrei (bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten) sind. Der fieberfreie Zeitraum soll 36 Stunden betragen. Im Zweifelsfall entscheidet der Haus- bzw. Kinderarzt über eine Testung.

12. Maskenpflicht und Hygienemaßnahmen

Für Schüler*innen der Grundschule und Lehrkräfte gilt mit Ausnahme während des Unterrichts im Klassenzimmer, auf dem gesamten Schulgelände und im Schulhaus Maskenpflicht. Wir bitten Sie deshalb mit Ihrem Kind folgende Hygienemaßnahmen eindringlich zu besprechen:

  • Maske tragen
  • gründliches Händewaschen
  • Husten- und Niesetikette beachten
  • Verzicht auf Körperkontakt
  • Vermeiden von Berührungen von Augen, Mund und Nase
  • Regeln bei Toilettennutzung

13. Sprechstunde Schulleitung und Bürozeiten

Die Sprechstunde des Schulleiters, Herrn Johann Gröger, findet jeden
Freitag zwischen 8.30 und 9.15 Uhr statt.
Weitere Termine sind nach vorheriger Vereinbarung möglich.

Jeden Dienstag, in der 3.Stunde, von 09.35 -10.20 Uhr besteht die Möglichkeit für die Kinder, vor allem für die Klassensprecher, in der Schülersprechstunde ihre Anliegen, Sorgen und Wünsche gegenüber der Schulleitung vorzubringen.
Unsere Verwaltungsangestellte, Frau Gisela Kloos-Prantner, ist für Sie zu folgenden Bürozeiten zu erreichen: Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 12.30 Uhr. Freitags werden die Bürozeiten, ebenfalls von 7.30 bis 12.30 Uhr, von der Schulleitung mit übernommen.

close

Impressum


Angaben gemäß § 5 TMG:

Verantwortlich im Sinne von § 55 RStV

Grundschule Neu-Ulm/Pfuhl

Bodelschwinghstraße 21
89233 Neu-Ulm/Pfuhl

Telefon: 0731 / 719 442
Fax: 0731 / 71 10 10 71

E-Mail: info@gspfuhl.schule.neu-ulm.de
E-Mail Elternbeirat der GS-Pfuhl: eb-gs-pfuhl@gmx.de

Schulleitung: Johann Gröger
Stellv. Schulleitung: Doris Schneider

Webmaster: Detlef Hennenlotter (3id.biz) hallo@3id.biz

Konzeption, Gestaltung & Implementierung
3iD.biz
Büro für 3D-Visualisierung
Webentwicklung und Gestaltung
3id.biz

Urheberrecht

Texte, Bilder, Grafiken und Fotos sowie die Gestaltung dieser Internetseiten unterliegen dem Urheberrecht. Sie dürfen von Ihnen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch im Rahmen des § 53 Urheberrechtsgesetz (UrhG) ohne jede Änderung vervielfältigt werden. Eine Verbreitung von Kopien (analog oder digital) oder Auszügen ist nur mit schriftlicher Genehmigung zulässig. Der Nachdruck und die Auswertung von Pressemitteilungen und Reden sind mit Quellenangabe gestattet.

Texte, Bilder, Grafiken und sonstige Materialien können ganz oder teilweise dem Urheberrecht Dritter unterliegen. Die Inhalte Dritter sind als solche kenntlich gemacht und dürfen ohne Einwilligung des Rechteinhabers nicht vervielfältigt, öffentlich zugänglich gemacht oder öffentlich wiedergegeben werden.

Haftung für Inhalte

Die Informationen, die Sie auf diesem Internetauftritt vorfinden, wurden nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig zusammengestellt und geprüft. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Qualität und jederzeitige Verfügbarkeit der bereit gestellten Informationen wird jedoch keine Gewähr übernommen.

Diensteanbieter sind gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Diensteanbieter sind jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt.

Dieser Internetauftritt enthält auch Links oder Verweise auf Internetauftritte Dritter. Diese Links zu den Internetauftritten Dritter stellen keine Zustimmung zu deren Inhalten durch den Herausgeber dar.

Für die Inhalte der externen Links sind die jeweiligen Anbieter oder Betreiber (Urheber) der Seiten verantwortlich. Mit den Links zu anderen Internetauftritten wird den Nutzern lediglich der Zugang zur Nutzung der Inhalte vermittelt.

Die externen Links wurden zum Zeitpunkt der Linksetzung nach bestem Wissen und Gewissen auf eventuelle Rechtsverstöße überprüft. Eine ständige inhaltliche Überprüfung der externen Links ist ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht möglich. Bei Verlinkungen auf die Webseiten Dritter, die außerhalb des Verantwortungsbereichs des Herausgebers liegen, würde eine Haftungsverpflichtung nur bestehen, wenn der Herausgeber von den rechtswidrigen Inhalten Kenntnis erlangen und es technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung dieser Inhalte zu verhindern. Sollten Sie der Ansicht sein, dass die verlinkten externen Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder sonst unangemessene Inhalte haben, so teilen Sie uns dies bitte mit.

Haftungsausschluss

Rechtliche Hinweise

Das Layout der Homepage, die verwendeten Grafiken sowie Beiträge und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Die Seiten dürfen ausschließlich zum privaten Gebrauch ohne jegliche Änderung vervielfältigt werden. Eine Verbreitung von Kopien oder Auszügen ist nur mit schriftlicher Genehmigung zulässig.

Haftungsausschluss

Die Informationen, die Sie auf diesem Internetauftritt vorfinden, wurden nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig zusammengestellt und geprüft. Es wird jedoch keine Gewähr - weder ausdrücklich noch stillschweigend - für die Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität oder Qualität und jederzeitige Verfügbarkeit der bereit gestellten Informationen übernommen. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen ergeben, eine Haftung übernommen.

Internetseiten dritter Anbieter / Links

Diese Internetseite enthält auch Links oder Verweise auf Internetauftritte Dritter. Diese Links zu den Internetauftritten Dritter stellen keine Zustimmung zu deren Inhalten durch den Herausgeber dar. Es wird keine Verantwortung für die Verfügbarkeit oder den Inhalt solcher Internetauftritte übernommen und keine Haftung für Schäden oder Verletzungen, die aus der Nutzung - gleich welcher Art - solcher Inhalte entstehen. Mit den Links zu anderen Internetauftritten wird den Nutzern lediglich der Zugang zur Nutzung der Inhalte vermittelt. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und für Schäden, die aus der Nutzung entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde.

close schließen
close

Datenschutzerklärung v2


A) Allgemeine Informationen

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Grundschule Neu-Ulm/Pfuhl
Johann Gröger (Rektor)
Bodelschwinghstraße 21
89233 Neu-Ulm/Pfuhl
info@gspfuhl.schule.neu-ulm.de

Kontaktdaten des/der Datenschutzbeauftragten

Behördliche(r) Datenschutzbeauftragte(r) der/des (Bezeichnung der Schule)

Sergej Bechthold
Datenschutzbeauftragter am Staatlichen Schulamt Neu-Ulm für die staatlichen Grundschulen, Mittelschulen und Förderschulen
Augsburger Straße 75
89231 Neu-Ulm

Telefon: 0731-97484-12 (Mittwochs, 8.00 – 16.00 Uhr)
Mobil: 0173-3641174 (dienstlich)
Fax: 0731-97484-19
E-Mail: bechthold.schulamt@lra.neu-ulm.de

Zwecke und Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer Daten
Wir verarbeiten personenbezogene Daten zur Erfüllung des Bildungs- und Erziehungsauftrags, den das Bayerische Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) den Schulen zuweist.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ergibt sich, soweit im Folgenden nichts anderes angegeben ist, aus Art. 85 des Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetztes (BayEUG) in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe e der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Demnach ist es uns erlaubt, die zur Erfüllung der schulischen Aufgaben erforderlichen Daten zu verarbeiten.

Empfänger von personenbezogenen Daten
Der technische Betrieb unserer Datenverarbeitungssysteme erfolgt grundsätzlich durch

[Name des Auftragsverarbeiters; bei öffentlichen Schulen i.d.R. kommunales Rechenzentrum oder ein anderer im Auftrag des Sachaufwandsträger tätiger Dienstleister] in unserem Auftrag.

Für einzelne Verfahren setzen wir weitere Auftragsverarbeiter ein.

Auf Anforderung werden Ihre Daten an die zuständigen Aufsichts- und Rechnungsprüfungsbehörden zur Wahrnehmung der jeweiligen Kontrollrechte übermittelt.

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten
Ihre Daten werden nur so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen zur Aufgabenerfüllung erforderlich ist.

Ihre Rechte
Als Betroffener einer Datenverarbeitung haben Sie die folgenden Rechte:

  • Sie haben das Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten (Art. 15 DSGVO).

  • Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

  • Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen (Art. 17 und 18 DSGVO).

  • Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

  • Falls Sie in die Verarbeitung eingewilligt haben und die Verarbeitung auf dieser Einwilligung beruht, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer Daten Widerspruch einzulegen, wenn die Verarbeitung auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. e DSGVO erfolgt (Art. 21 Abs. 1 Satz 1 DSGVO).

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Unabhängig davon besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz, den Sie unter folgenden Kontaktdaten erreichen:

Postanschrift: Postfach 22 12 19, 80502 München
Adresse: Wagmüllerstraße 18, 80538 München
Telefon: 089 212672-0
Telefax: 089 212672-50

E-Mail: poststelle@datenschutz-bayern.de
Internet: https://www.datenschutz-bayern.de/

Weitere Informationen
Für nähere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten und zu Ihren Rechten können Sie uns unter den oben (zu Beginn von A) genannten Kontaktdaten erreichen.

B) Informationen zum Internetauftritt
Hinweis: Die folgenden Ausführungen sind an die örtlichen Gegebenheiten anzupassen. Nähere Auskünfte kann die Schule ggf. vom Auftragsverarbeiter (Internethoster der Schule) erhalten.

Technische Umsetzung
Unser Webserver wird durch (Name und Anschrift des Auftragsverarbeiters) betrieben. Die von Ihnen im Rahmen des Besuchs unseres Webauftritts übermittelten personenbezogenen Daten werden daher durch diesen Auftragsverarbeiter in unserem Auftrag verarbeitet.

Protokollierung
Wenn Sie diese oder andere Internetseiten aufrufen, übermitteln Sie über Ihren Internetbrowser Daten an unseren Webserver. Die folgenden Daten werden während einer laufenden Verbindung zur Kommunikation zwischen Ihrem Internetbrowser und unserem Webserver aufgezeichnet:

Absolur gar keine. Das Aufzeichnen dieser Daten wurde auf dem Websever komplett deaktiviert. Was sollen wir auch damit anfangen?

Aktive Komponenten
Wir verwenden als aktive Komponenten wie Javascript. Praktisch keine Internetseite kann ohne die Technologie entsprechend dem Stand der Technik funktionieren.
Diese Funktion kann durch die Einstellung Ihres Internetbrowsers von Ihnen abgeschaltet werden.

Cookies
Beim Zugriff auf dieses Internetangebot wird von uns ein Cookie (kleine Datei) auf Ihrem Gerät gespeichert, die für die Dauer Ihres Besuches auf der Internetseite gültig ist („session-cookies“). Wir verwenden dieses ausschließlich während Ihres Besuchs unserer Internetseite um die Betriebssicherheit unseres CM-Systems zu gewährleisten. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie die Verwendung von Cookies akzeptieren. Diese Funktion kann aber durch die Einstellung des Internetbrowsers von Ihnen für die laufende Sitzung oder dauerhaft abgeschaltet werden. Nach Ende Ihres Besuches wird Ihr Browser dieses Cookie automatisch löschen.

Auswertung des Nutzungsverhaltens (Webtracking-Systeme; Reichweitenmessung)
Programme zur Auswertung des Nutzerverhaltens werden von uns nicht eingesetzt.

C) Informationen zu weiteren Verarbeitungen

Zur Erfüllung schulischer Aufgaben (Art. 2 BayEUG) verarbeiten wir personenbezogene Daten über folgende Personengruppen:

a) Daten von Schülerinnen und Schülern und Erziehungsberechtigten

Bei den Daten von Schülerinnen und Schülern handelt es sich insbesondere um Name, Adressdaten, Staatsangehörigkeit, Religionszugehörigkeit (soweit für die Schulpraxis erforderlich), Migrationshintergrund (Geburtsland, Jahr des Zuzugs nach Deutschland, Muttersprache deutsch/nicht deutsch), Leistungsdaten, Daten zur schulischen und beruflichen Vorbildung sowie zur Berufsausbildung. Ggf. werden auch besondere pädagogische Fördermaßnahmen, z.B. Empfehlungen zur Schullaufbahn, Schulversäumnisse und Ordnungsmaßnahmen nach Art. 86 BayEUG gespeichert.

Bei den Daten von den Erziehungsberechtigten handelt es sich insbesondere um Name und Adressdaten sowie Angaben zum Sorgerecht.

Rechtsgrundlage

Zentrale Rechtsgrundlage ist Art. 85 Abs. 1 BayEUG. Danach dürfen Schulen die zur Erfüllung der ihnen durch Rechtsvorschriften zugewiesenen Aufgaben erforderlichen Daten der Schülerinnen und Schüler und deren Erziehungsberechtigten verarbeiten.

Die Datenverarbeitung im Rahmen der Herausgabe eines Jahresberichts für die Schülerinnen und Schüler und die Erziehungsberechtigten beruht auf Art. 85 Abs. 3 BayEUG, gegebenenfalls im Hinblick auf Fotos auf einer Einwilligung.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Name und Adressdaten der Erziehungsberechtigten sowie von Angaben zum Sorgerecht ist Art. 85 Abs. 1 Satz 3 BayEUG.

Zwecke

Die Datenverarbeitung an unserer Schule dient in diesem Rahmen insbesondere folgenden spezifischen Zwecken:

Kommunikation mit Erziehungsberechtigten (Art. 2 Abs. 4 BayEUG), Dokumentation von Schüler- und Schülerleistungsdaten, Zeugniserstellung (Art. 52, 85a BayEUG und Bestimmungen der Schulordnungen und der Lehrerdienstordnung); Ermittlung des sonderpädagogischen Förderbedarfs (Art. 19 BayEUG); Einsatz Mobiler Sonderpädagogischer Dienste (Art. 21 BayEUG), Praktikumsverwaltung (Art. 50 Abs. 3 und 4 BayEUG); Überwachung der Schulpflicht (Art. 57 BayEUG); Mitgestaltung des schulischen Lebens (Art. 62 ff. BayEUG); Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen (Art. 86 BayEUG); Durchführung der Schulstatistik (Art. 113b BayEUG); Evaluation und Qualitätsentwicklung (Art. 113c BayEUG); Schulfinanzierung (Art. 4, 10, 19 Bayerisches Schulfinanzierungsgesetz - BaySchFG); Öffentlichkeitsarbeit.

Auskunftspflicht gegenüber der Schule
Eine Pflicht zur Auskunft durch Schülerinnen und Schüler beziehungsweise der Erziehungsberechtigten besteht nach Maßgabe von Art. 85 Abs. 1 Satz 3 und Satz 4 BayEUG.

Empfänger

An außerschulische Stellen übermitteln wir Daten unserer Schülerinnen und Schüler nur, soweit es zur Erfüllung unserer Aufgaben erforderlich oder anderweitig gesetzlich vorgesehen ist.

Zu den Empfängern gehören insbesondere:

Erziehungsberechtigte, Schülerinnen und Schüler (Art. 85 Abs. 3 BayEUG)

die zuständigen Schulaufsichtsbehörden (Art. 113 BayEUG)

das zuständige Jugendamt (Art. 31 BayEUG)

die Träger des Sachaufwands (Art. 10, 19 BaySchFG)

die Träger des Aufwands der Schülerbeförderung (Art. 1 Abs. 1 und 5 Schulwegkostenfreiheitsgesetz - SchKFrG i.V.m. der Verordnung über die Schülerbeförderung)

das Landesamt für Statistik (Art. 113b Abs. 10 BayEUG)

die aufnehmende Schule im Falle eines Schulwechsels (Art. 85a Abs. 2 BayEUG, § 39 BaySchO)

das Einwohnermeldeamt (bei Abmeldung ausländischer Schüler vom Schulbesuch in Bayern, § 3 Mittelschulordnung - MSO)

die jeweils zuständige Handwerkskammer als Träger überbetrieblicher Unterweisungsmaßnahmen (Art. 85 Abs. 1 i.V.m. Art. 59 Abs. 3 BayEUG i.V.m. § 21 Berufsschulordnung - BSO)

die für die Berufsausbildung zuständigen Stellen (§ 37 Abs. 3 Satz 2 Berufsbildungsgesetz - BBiG)

die Kreisverwaltungsbehörden (Art. 118 BayEUG und Art. 119 BayEUG)

bei archivierungswürdigen Unterlagen nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist ggf. das zuständige Archiv nach dem Bayerischen Archivgesetz (BayArchivG)

die zuständige Ausländerbehörde, wenn die Schule bei ausländischen Schulpflichtigen feststellt, dass sie nicht über hinreichende Deutschkenntnisse für einen erfolgreichen Schulbesuch verfügen (Art. 85 Abs. 2 BayEUG)

das zuständige Gesundheitsamt (§§ 33-36 Infektionsschutzgesetz - IfSG)

Dauer der Speicherung

Grundsatz:

Daten von Schülerinnen und Schülern und Erziehungsberechtigten werden von uns nur so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen für die jeweilige Aufgabenerfüllung erforderlich ist.

Daten in Schülerunterlagen:

Für Daten, die in den Schülerunterlagen gespeichert sind, gelten gemäß § 40 der Bayerischen Schulordnung (BaySchO), grundsätzlich folgende Speicherfristen:

Betroffene Daten

Aufbewahrungszeit/
Löschungsfrist

1.

Schülerstammblatt; Abschlusszeugnisse oder sie ersetzende Zeugnisse in Abschrift; Zeugnisse, die schulische Berechtigungen verleihen, in Abschrift; Urkunden, die zum Führen eine Berufsbezeichnung berechtigen, in Abschrift

50 Jahre

2.

Leistungsnachweise

2 Jahre

3.

alle übrigen Daten

1 Jahr

Die Löschfristen für die bei Nrn. 1 und 3 genannten Daten beginnen mit Ablauf des Schuljahres, in dem die Schülerin oder der Schüler die Schule verlässt, für die Leistungsnachweise mit Ablauf des Schuljahres, in dem sie angefertigt wurden.

b) Daten von Lehrkräften

Von Lehrkräften verarbeiten wir Name, Staatsangehörigkeit, Angaben zur Lehrbefähigung und zum Unterrichtseinsatz sowie ggf. weitere Personaldaten, soweit diese zur Abwicklung des Dienstverhältnisses an der Schule erforderlich sind (die Personalakte wird bei der Dienst- oder Beschäftigungsbehörde geführt).

Rechtsgrundlage

Zentrale Rechtsgrundlage ist Art. 85 Abs. 1 BayEUG. Danach dürfen Schulen die zur Erfüllung der ihnen durch Rechtsvorschriften zugewiesenen Aufgaben erforderlichen Daten der Lehrkräfte verarbeiten.

Die Datenverarbeitung im Rahmen der Führung weiterer Personalakten (Nebenakten) ergibt sich aus Art. 104 Abs. 1 Bayerisches Beamtengesetz (BayBG). Danach darf eine Beschäftigungsbehörde, die nicht zugleich personalverwaltende Behörde ist, eine weitere Personalakte (Nebenakte) aus Unterlagen führen, die sich auch in der Grundakte oder Teilakten befinden, soweit deren Kenntnis für die Erledigung ihrer Aufgaben erforderlich ist.

Zwecke

Die Datenverarbeitung an unserer Schule dient in diesem Rahmen insbesondere der Durchführung organisatorischer, personeller und sozialer Maßnahmen, insbesondere zu Zwecken der Personalverwaltung oder Personalwirtschaft (vgl. insbesondere Art. 103 BayBG).

Auskunftspflicht gegenüber der Schule
Eine Pflicht zur Auskunft durch Lehrkräfte besteht nach Maßgabe von Art. 85 Abs. 1 Satz 3 und Satz 4 BayEUG.

Empfänger

An externe Stellen übermitteln wir Daten der Lehrkräfte nur, soweit es zur Erfüllung unserer Aufgaben erforderlich oder anderweitig gesetzlich vorgesehen ist.

Zu den Empfängern gehören insbesondere:

Erziehungsberechtigte, Schülerinnen und Schüler (Art. 85 Abs. 1 und 3 BayEUG)

die zuständigen Schulaufsichtsbehörden (Art. 113 BayEUG)

die zuständigen personalverwaltenden Stellen (Art. 103 ff. BayBG)

das Landesamt für Finanzen (Art. 103 ff. BayBG)

das Landesamt für Statistik (Art. 113b Abs. 10 BayEUG)

die jeweils zuständige Handwerkskammer als Träger überbetrieblicher Unterweisungsmaßnahmen (Art. 85 Abs. 1 i.V.m. Art. 59 Abs. 3 BayEUG i.V.m. § 21 BSO)

die für die Berufsausbildung zuständigen Stellen (§ 37 Abs. 3 Satz 2 BBiG)

bei archivierungswürdigen Unterlagen nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist ggf. das zuständige Archiv nach BayArchivG

das zuständige Gesundheitsamt (§§ 33-36 IfSG)

Dauer der Speicherung

Grundsatz:

Daten von Lehrkräften werden von uns nur so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen für die jeweilige Aufgabenerfüllung erforderlich ist.

Personaldaten:

Die Speicherung, Löschung und Vernichtung Ihrer Personaldaten im Rahmen des Beschäftigungsverhältnisses richtet sich nach den Art. 103 ff. BayBG, insb. Art. 110 BayBG (im Falle der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nach § 611a BGB sowie in entsprechender Anwendung nach den Art. 103 ff. BayBG, insb. Art. 110 BayBG).

c) Daten des nicht unterrichtenden Personals

Von nicht unterrichtendem Personal führen wir die Personaldaten, die zur Abwicklung des Dienstverhältnisses an der Schule erforderlich sind (die Personalakte wird von der Dienst- oder Beschäftigungsbehörde geführt).

Rechtsgrundlage

Zentrale Rechtsgrundlage ist Art. 85 Abs. 1 BayEUG. Danach dürfen Schulen die zur Erfüllung der ihnen durch Rechtsvorschriften zugewiesenen Aufgaben erforderlichen Daten des nicht unterrichtenden Personals verarbeiten.

Die Datenverarbeitung im Rahmen der Führung weiterer Personalakten (Nebenakten) ergibt sich aus Art. 104 Abs. 1 BayBG. Danach darf eine Beschäftigungsbehörde, die nicht zugleich personalverwaltende Behörde ist, eine weitere Personalakte (Nebenakte) aus Unterlagen führen, die sich auch in der Grundakte oder Teilakten befinden, soweit deren Kenntnis für die Erledigung ihrer Aufgaben erforderlich ist (im Falle der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nach § 611a Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) sowie in entsprechender Anwendung nach den Art. 103 ff. BayBG.).

Zwecke

Die Datenverarbeitung an unserer Schule dient in diesem Rahmen insbesondere der Durchführung organisatorischer, personeller und sozialer Maßnahmen, insbesondere zu Zwecken der Personalverwaltung oder Personalwirtschaft (vgl. insbesondere Art. 103 BayBG).

Empfänger

An externe Stellen übermitteln wir Daten des nicht unterrichtenden Personals nur, soweit es zur Erfüllung unserer Aufgaben erforderlich oder anderweitig gesetzlich vorgesehen ist.

Zu den Empfängern gehören insbesondere:

Erziehungsberechtigte, Schülerinnen und Schüler (Art. 85 Abs. 1 BayEUG)

die zuständigen Schulaufsichtsbehörden (Art. 113 BayEUG)

die zuständigen personalverwaltenden Stellen (Art. 103 ff. BayBG)

das Landesamt für Finanzen (Art. 103 ff. BayBG)

das Landesamt für Statistik (Art. 113b Abs. 10 BayEUG)

die jeweils zuständige Handwerkskammer als Träger überbetrieblicher Unterweisungsmaßnahmen (Art. 85 Abs. 1 i.V.m. Art. 59 Abs. 3 BayEUG i.V.m. § 21 BSO),

die für die Berufsausbildung zuständigen Stellen (§ 37 Abs. 3 Satz 2 BBiG)

bei archivierungswürdigen Unterlagen nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist ggf. das zuständige Archiv nach dem BayArchivG

das zuständige Gesundheitsamt (§§ 33-36 IfSG)

Dauer der Speicherung

Grundsatz: Daten des nicht unterrichtenden Personals werden von uns grundsätzlich nur so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen für die jeweilige Aufgabenerfüllung erforderlich ist.

Personaldaten:

Die Speicherung, Löschung und Vernichtung Ihrer Personaldaten im Rahmen des Beschäftigungsverhältnisses richtet sich nach den Art. 103 ff. BayBG, insb. Art. 110 BayBG (im Falle der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nach § 611a BGB sowie in entsprechender Anwendung nach den Art. 103 ff. BayBG, insb. Art. 110 BayBG).

d) Daten von Personen, die mit der Schule in Geschäftskontakt oder sonst in Kontakt stehen
(z.B. als Dienstleister oder Handwerker, Vertreter von örtlichen Behörden oder Personen, die sich an die Schule wenden)

Name und Adressdaten
Weitere Daten werden je nach Art des Geschäfts- oder sonstigen Kontakts verarbeitet.

Rechtsgrundlage

Als Rechtsgrundlage kommt insbesondere Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. a DSGVO (Einwilligung) und Art. 6 Abs.1 UAbs. 1 Buchst. b DSGVO (Abwicklung eines Vertrags) in Betracht.

Zwecke

Die Datenverarbeitung an unserer Schule dient im Rahmen einer Einwilligung dem in der Einwilligung angegebenen Zweck oder bei der Abwicklung eines Vertrages der Erfüllung des jeweiligen Vertrages.

Empfänger

An externe Stellen übermitteln wir Daten von Personen, die mit der Schule in Geschäftskontakt oder sonst in Kontakt stehen nur, soweit es zur Erfüllung unserer Aufgaben erforderlich oder anderweitig gesetzlich vorgesehen ist.

Dauer der Speicherung

Daten von Personen, die mit der Schule in Geschäftskontakt oder sonst in Kontakt stehen werden von uns nur so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen für die jeweiligen Verarbeitungszwecke erforderlich ist.

close schließen
keyboard_arrow_up

Diese Website verwendet nur ein einziges Cookie, um die Betriebssicherheit unseres CM-Systems zu gewährleisten. Wir verfolgen nichts und niemanden.